04.12.2015

Adam und Anastasia starten operativen Einsatz

4. Dezember 2015. Nach dem Abschluss der umfangreichen Testkampagne im Weltall sind jetzt zwei weitere europäische Galileo-Satelliten voll funktionsfähig. Adam und Anastasia, die durch die OHB System AG (ein Tochterunternehmen der OHB SE; ISIN DE0005936124) gefertigten Galileo-FOC-Satelliten (Full Operational Capacity) Nummer 3 und 4, senden ihre Navigationssignale und leiten darüber hinaus seit 1. Dezember Such- und Rettungsmeldungen aus der ganzen Welt weiter.

Die Galileo-FOC-Satelliten 3 und 4 wurden am 27. März 2015 vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana ins All gebracht. Nach der Inbetriebnahme der beiden Satelliten wurden die Navigationsnutzlasten einer umfangreichen Testkampagne unterzogen. Dabei ging es darum, die vollständige Funktionsfähigkeit der Satelliten festzustellen und sie in das weltweite Galileo-Bodennetz einzubinden. Die sekundären Such- und Rettungsnutzlasten der Satelliten, die im Rahmen des internationalen Systems Cospas-Sarsat UHF-Signale von Notsendern empfangen und weiterleiten, wurden auch geprüft.

"Bei den beiden neuesten funktionsfähigen Galileo-Satelliten handelt es sich um den dritten und vierten FOC-Satelliten," sagte David Sanchez-Cabezudo, Galileo In-Orbit Test Manager der ESA. "Diese Versionen werden den Großteil der Galileo-Konstellation im Weltall darstellen, wobei noch 16 Satelliten gestartet werden müssen. Durch die Prüfungen, die von den in Oberpfaffenhofen/Deutschland und in Fucino/Italien sowie in Redu/Belgien befindlichen Galileo-Kontrollzentren aus durchgeführt wurden, konnte die ausgezeichnete Leistungsfähigkeit der beiden Navigationssatelliten nachgewiesen werden", sagte er weiter.

Das erste Satellitenpaar wurde im Jahr 2014 aufgrund einer Fehlfunktion der Oberstufe der Soyus-Rakete in eine falsche Erdumlaufbahn gebracht. Die verlängerten Umlaufbahnen sind jedoch inzwischen angepasst worden, so dass die Navigationsnutzlasten nunmehr plangemäß funktionieren. Die Europäische Kommission wird demnächst entscheiden, ob sie als Teil der Galileo-Konstellation zum Einsatz kommen.

Das zweite, im März 2015 gestartete Satellitenpaar wurde in die jeweils vorgesehene Erdumlaufbahn gebracht. Das dritte Paar erreichte im September 2015 die richtige Erdumlaufbahn; dabei dauern die Nutzlastprüfungen derzeit noch an. Dieses Satellitenpaar wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres in Betrieb gehen.

Die jüngsten, durch OHB gefertigten Galileo-FOC*-Zwillinge heißen Andriana und Liene und haben bereits Französisch-Guyana erreicht, wo sie voraussichtlich am 17. Dezember ins Weltall befördert werden. Diese beiden Satelliten sollen bis zum Frühling in die operationelle Konstellation eingebunden werden.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de