01.03.2002

ENVISAT: Messinstrumente aus Bremen können Betrieb aufnehmen

OHB-System AG maßgeblich beteiligt an Messinstrumenten und Bodenanlagen

Der erfolgreiche Start des Umweltsatelliten ENVISAT in der Nacht zum 1. März wurde von Prof. Fuchs, dem Vorstandsvorsitzenden der OHB-System AG, mit Spannung verfolgt. Für die europäische Raumfahrt war ein reibungsloser Start von immenser Bedeutung. Wir haben alle mit gefiebert, so der Bremer Unternehmer.
Aus seinen Hallen kommen bedeutende Beiträge für ENVISAT. So wurden für den Satelliten schon während seiner Bau- und Testphase alle Bodenanlagen für Transport und Integration aus dem Hause OHB-System geliefert.
Für den auf ENVISAT fliegenden Atmosphärenmesser SCIAMACHY hat das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Umweltphysik der Universität Bremen den Zentralrechner entwickelt und gebaut.
MIPAS, ebenfalls ein Atmosphärenmessgerät, arbeitet durch den Kabelbaum von OHB-System.
Insgesamt befinden sich zehn Messinstrumente auf ENVISAT, die innerhalb der nächsten sechs Monate in Betrieb genommen werden.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de