13.07.2006

Erfolgreiche Arbeit sichert OHB Folgeauftrag im Bereich militärischer Bilddatenübertragung

Bund beauftragt Weiterentwicklung von komplexem Übertragungssystem D-WERDAS für rund 3 Mio. Euro

Das Bremer Raumfahrt- und Hochtechnologieunternehmen OHB-System AG wurde vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB, Koblenz, beauftragt, seine überzeugenden Arbeiten zur Funkdatenübertragung von hochaufgelösten Luftaufklärungsbildern fortzusetzen und weiter auszubauen. Für ein Auftragsvolumen von rund drei Mio. Euro soll die OHB-System das unter dem Projektnamen D-WERDAS entwickelte System, mit dem Bilddaten weitreichend zwischen Flugzeugen übertragen werden können, weiter erproben und in Flugversuchen zum Einsatz bringen.

D-WERDAS liegen die erfolgreichen Arbeiten am ARDS (Aerial Reconnaissance Data System) zu Grunde, mit dem OHB-System in den vergangenen Jahren ein zukunftsweisendes Übertragungssystem für hochaufgelöste Bilddaten von Flugzeugen zu Bodenstationen entwickelt hat. Im Rahmen von D-WERDAS werden die Flugzeuge nun als Relaisstation genutzt, um die Reichweiten zu verlängern.

Zusätzlich entwickelt OHB Flächenantennen für Flugzeuge, die in Zukunft in Verbindung mit ARDS eingesetzt werden. Weitere Ausbaustufen des Systems sind bereits in Planung.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de