26.09.2008

Erfolgreiche Endabnahme des SAR-Lupe-Systems durch die Bundeswehr

Das erste deutsche satellitengestützte Radar-Aufklärungssystem SAR-Lupe ist vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) erfolgreich abgenommen worden. Die fünf Satelliten des Systems befinden sich im Betrieb und liefern höchstauflösende Bilder. Die Bundeswehr nutzt das System bereits seit Dezember 2007 in einem operationellen Teilbetrieb.

Dr. Ingo Engeln, SAR-Lupe-Projektleiter bei der OHB-System AG, sagte heute: „Mit der erfolgreichen Endabnahme schließt unser Team ein wichtiges Entwicklungs-Programm ab. Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis und freue mich über den Erfolg des Gesamtsystems. Damit haben wir gezeigt, dass wir ein kompetenter und verlässlicher Partner für Satellitensysteme sind.“

Jochen Potthaus, stellvertretender SAR-Lupe-Projektleiter des BWB, stellte fest: „Wir sind mit dem System äußerst zufrieden und danken dem SAR-Lupe-Team um OHB für ihre zuverlässige und technologisch beeindruckende Arbeit. SAR-Lupe ist ein wesentlicher Zugewinn für die Aufklärungsarbeit der Bundeswehr und für mehr Sicherheit des Landes.“

Mit dem SAR-Lupe-System ist die Bundeswehr in der Lage, raumgestützt nahezu weltweit und unabhängig von Tageslicht und Wetter Radarbilder in höchster Qualität zu gewinnen. Es besteht aus fünf baugleichen Satelliten, einem Satelliten- und einem Nutzerbodensegment.

Die OHB-System AG, entwickelte als Hauptauftragnehmer des BWB das Gesamtsystem und übernahm dabei die Federführung über ein Konsortium europäischer Unterauftragnehmer.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de