23.10.2007

Erfolgreicher Space Shuttle Start: Europäisches Knotenmodul mit OHB-Beteiligung auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS

Heute um 17:38 MESZ wurde das zweite Knotenelement für die ISS erfolgreich mit der U.S.-Raumfähre Discovery gestartet. Für das auf den Namen Harmony getaufte Knotenelement 2 kommen die Kabelbäume und die Sekundärstrukturen, die inneren Gerüste und Racks (Schränke), aus dem Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System. Die Verbindungsmodule zwischen den Laboren der ISS werden als Knoten bezeichnet. Der erste Knoten heißt Unity und ist bereits seit Dezember 1998 als zweiter Bestandteil der ISS auf seiner Bahn. Die Knoten ermöglichen den Zugang zu den verbundenen Laboren und darüber hinaus sind sie als Wohn-, Stau- und Lagerräume vorgesehen.

Der Knoten 2 hat neben Schnittstellen für das europäische Columbus-Labor und das japanische Modul eine Andockstation für die Space Shuttle. Seine inneren Strukturen wurden von OHB entwickelt und bei Unternehmen in Bremen und im Bremer Umland gefertigt. Sie enthalten vor allem die Strom- und Datenverteilung und die Lebenserhaltungssysteme (Luftaufbereitung / Kühlung / Heizung / Feuerunterdrückung) für das erweiterte Volumen der ISS in seiner endgültigen Ausbaustufe und für eine Besatzung von sieben Astronauten. Die bei OHB entwickelten und gefertigten Kabelbäume beinhalten sowohl herkömmliche Kupferleitungen für Stromversorgung und Datenverkehr als auch Glasfaserkabel für die Online-Bilddatenübertragung.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de