26.07.2005

Erfolgreicher Start der US-Raumfähre Discovery – Aufbau der ISS geht weiter

Weitere Aufstockungsverträge für OHB-System AG bis zum Start des Europäischen Columbus-Moduls in 2007

Mit Spannung verfolgen die Mitarbeiter des Bremer Raumfahrtunternehmens OHB-System AG den Flug der Raumfähre Discovery, die heute um 16.39 Uhr mit sieben Astronauten von Cape Canaveral zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet ist. „Der Erfolg der Mission ist von großer Bedeutung für das Voranschreiten der Bemannten Raumfahrt“, so Prof. Manfred Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB-System AG.

Die zwölftägige „Return to Flight”-Mission dient in erster Linie Test- und Versorgungszwecken. An ihrem Erfolg hängt die Zukunft der Bemannten Raumfahrt, insbesondere der weitere Aufbau der Internationalen Raumstation ISS.

Die Europäische Raumfahrtagentur ESA nutzt die Startverschiebung des Europäischen Labormoduls COLUMBUS zur weiteren Optimierung der Experimentaleinrichtungen. Für die OHB-System AG bedeutet die Wartezeit bis ins Jahr 2007 Aufstockungsverträge im Gesamtvolumen von insgesamt rund 6 Mio. Euro zur Weiterentwicklung und Wartung der von OHB entwickelten Labore und Subsysteme, wie für das medizinische Forschungslabor EPM, das physikalische Forschungslabor FSL und das biologische Forschungslabor Biolab.

Darüber hinaus erhält die OHB-System AG eine Aufstockung über rund 400.000 Euro zur Optimierung des weltraumtauglichen Fitnessgeräts Flywheel, das OHB derzeit für die ESA baut.

Mit dem weiteren Aufbau der ISS wird auch die Flotte der Automatischen Transfervehikel ATV zur Belieferung der ISS in Betrieb genommen. OHB fertigt für die insgesamt sechs Modelle die Kabelbäume und die Schutzschilde gegen Meteoriteneinschlag.

Die Rückkehr der Raumfähre Discovery ist für den 7. August 2005 um 11:54 Uhr vorgesehen. Die Bemannte Raumfahrt bekommt durch den Erfolg der Mission frischen Wind in die Segel und kann sich verstärkt den neuen Aufgaben widmen; den Mond als Aussenposten der Menschheit zu nutzen und als Zwischenstopp für das erklärte Ziel, den Mars zu erreichen.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de