09.08.2007

Gesamtleistung im Halbjahr steigt auf EUR 93,0 Mio. (Vj. EUR 85,5 Mio.)

Operative Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr um 65% auf bereinigte 28 Cent pro Aktie (bereinigtes Vorjahr: 17 Cent)

Halbjahresergebnis 2007 von 45 Cent pro Aktie (Vorjahr: 46 Cent)

Erwerb von Kayser-Threde schafft weitere Wachstumspotenziale

Der Konzern OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) erweitert mit der Übernahme der Kayser-Threde GmbH – dem drittgrößten Raumfahrtunternehmen in Deutschland – sein Produktportfolio um die Bereiche Wissenschaft + Nutzlasten, verbessert die Erschließung weiterer Entwicklungspotenziale und wird zukünftig auf einem noch umfassenderen Fundament mit insgesamt vier Unternehmensbereichen aufgestellt sein.

Konzernentwicklung, Projekt- und Produktergebnisse, Auftragseingang und -bestand, Umsatz und Ergebniskennzahlen erzielen weiterhin Spitzenwerte und zeichnen durch die Akquisition von Kayser-Threde für den OHB-Konzern insgesamt deutlich bessere Perspektiven auf als bisher erwartet.

Die Gesamtleistung des OHB-Konzerns liegt nach sechs Monaten mit EUR 93,0 Mio. deutlich über dem Vorjahreswert (EUR 85,5 Mio.). Besonders hervorzuheben ist die Steigerung der Gesamtleistung im zweiten Quartal 2007 auf EUR 52,6 Mio. (Vorjahr: EUR 48,6 Mio.) trotz eines positiven Einmalertrages im zweiten Quartal des vergangenen Jahres 2006 von rund EUR 7,0 Mio. (bereinigtes Vorjahr: EUR 41,6 Mio.) als auch gegenüber dem ersten Quartal dieses Jahres in Höhe von EUR 40,5 Mio.

Das EBITDA steigt im zweiten Quartal 2007, trotz eines umsatzbedingten deutlich ansteigenden Materialaufwandes, auf EUR 4,7 Mio. (bereinigtes 2006: EUR 3,7 Mio.). Das EBIT erreichte einen Wert von EUR 2,8 Mio. (ber. 2006: EUR 1,9 Mio.). Der Konzernperiodenüberschuss im zweiten Quartal betrug EUR 4,6 Mio. Die Sonder- bzw. Einmaleffekte pro Aktie betragen 17 Cent im zweiten Quartal 2007 und im Vorjahr 29 Cent. Im bereinigten Ergebnis pro Aktie führt dies zu einem Wert von 14 Cent für das zweite Quartal 2007 (ber. Vorjahr: 5 Cent).

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres erwirtschaftete der Konzern ein EBITDA in Höhe von EUR 10,5 Mio. (Vorjahr: EUR 15,6 Mio.) und ein EBIT von EUR 6,7 Mio. (Vorjahr: EUR 12,0 Mio.). Die bereinigten Werte für das EBITDA betragen EUR 10,5 Mio. (ber. 2006: EUR 8,6 Mio.) und beim EBIT EUR 6,7 Mio. (ber. 2006: EUR 5,0 Mio.).

Die deutlich über Vorjahr (EUR 24,0 Mio.) liegende unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereiches Raumfahrtsysteme + Sicherheit von EUR 31,6 Mio. resultiert – trotz einer leicht höheren Materialaufwandsquote von knapp 59 % (Vorjahr: gut 56 %) – in einer signifikant verbesserten EBIT-Marge von 8,5 % gegenüber dem Vorjahreswert von 7,0 %.

Der Unternehmensbereich Raumtransport + Aerospace Strukturen dominiert die Konzernentwicklung mit einer nochmals gestiegenen unkonsolidierten Gesamtleistung von EUR 56,3 Mio. in den ersten sechs Monaten 2007 (Vorjahr: EUR 49,5 Mio.). Ein EBITDA von EUR 5,8 Mio. (Vorjahr: EUR 4,8 Mio.) und ein deutlich gestiegenes EBIT in Höhe von EUR 4,0 Mio. (Vorjahr: EUR 2,8 Mio.) resultieren in entsprechenden Margenverbesserungen der MT Aerospace AG.

Der Unternehmensbereich Telematik + Satellitenbetrieb erzielte nach sechs Monaten 2007 eine unkonsolidierte Gesamtleistung in Höhe von EUR 7,2 Mio. (Vorjahr: EUR 6,7 Mio.). Projektverzögerungen und hohe Entwicklungsaufwendungen für Produkte resultieren in einem EBIT in Höhe von rund EUR 0,1 Mio. (Vorjahr: EUR 0,5 Mio.) und einem EBITDA von EUR 0,8 Mio. (Vorjahr: EUR 1,1 Mio.).

Der Halbjahresüberschuss in Höhe von EUR 6,7 Mio. ist nahezu auf Vorjahresniveau (EUR 6,8 Mio.). Wie auch im Vorjahr wird das Ergebnis pro Aktie durch Sondereinflüsse bestimmt. Bereinigt um diese Effekte wurde im ersten Halbjahr 2007 ein Ergebnis pro Aktie von 28 Cent (Vorjahr: 17 Cent) erzielt. Ohne diesen Einfluss liegt das Ergebnis pro Aktie im ersten Halbjahr 2007 bei 45 Cent (Vorjahr: 46 Cent).

Unter Einbeziehung der Veränderungen des Wertpapierbestandes erhöhen sich die liquiden Mittel des Konzerns zum Stichtag 30. Juni 2007 gegenüber dem Vorjahreswert 2006 um EUR 20,0 Mio. auf EUR 93,2 Mio. (Vorjahr: EUR 73,0Mio.).

Der Auftragsbestand per 30. Juni 2007 betrug EUR 407,0 Mio. (Vorjahr: EUR 440,0 Mio.) und ist durch den Auftragsbestand der MT Aerospace AG in Höhe von EUR 268,9 Mio. (Vorjahr: EUR 317,1 Mio.) geprägt.

„Wir erwarten für das laufende Geschäftsjahr 2007 eine konsolidierte Gesamtleistung im OHB-Konzern exklusive der Kayser-Threde GmbH von rd. EUR 200 Mio. und ein EBIT von ca. EUR 17 Mio.“, bestätigte Marco R. Fuchs, Vorstandsvorsitzender des Konzerns, die Ergebnisprognose und bekräftigte, „das um positive Sondereffekte bereinigte Ergebnis pro Aktie wird in Höhe von 55 Cent erwartet. Der positive Sondereffekt aus dem Beteiligungsertrag im zweiten Quartal von 17 Cent erhöht die Ergebnisvorschau von 55 Cent pro Aktie für 2007 um diesen Betrag auf 72 Cent pro Aktie für das laufende Geschäftsjahr. Wir gehen sowohl für das laufende als auch für das kommende Geschäftsjahr davon aus, dass eine Dividende an die Aktionäre ausgezahlt wird.“

Die Erstkonsolidierung von Kayser-Threde ab dem 1. Juli dieses Jahres wird zu einer deutlichen Steigerung der Gesamtleistung im Konzern beitragen. Eine Abschätzung dieses Effektes und eine damit verbundene Anpassung der Erwartungen für 2007 wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Quartals dieses Jahres erfolgen.

Ergebniskennzahlen
im Überblick (TEUR)
Q2 / 2006 Q2 / 2007 1. HJ / 2006 1. HJ / 2007 +/- HJ 2007/06
Umsatz 39.452 47.109 70.977 83.472 + 18 %
Gesamtleistung 48.594 52.557 85.530 93.031 + 9 %
EBITDA 10.719 4.660 15.640 10.493 - 33 %
EBIT/td> 8.906 2.762 12.015 6.736 - 44 %
EBT 8.681 5.868 11.997 9.513 - 21 %
Quartalsüberschuss 5.077 4.646 6.793 6.698 - 1 %
EPS in EUR 0,34 0,31 0,46 0,45 - 2 %
Liquide Mittel 73.001 93.178 73.001 93.178 + 28 %

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem 6-Monats-Bericht2007 (pdf | 840 kB).

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de