07.05.2008

Gesamtleistung Q1 2008 steigt auf EUR 51,7 Mio. (2007: EUR 40,5 Mio.)

Dreimonatsergebnis von 15 Cent pro Aktie (2007: 14 Cent)

Planzahlen 2008 mit ca. EUR 290 Mio. Gesamtleistung und ca. EUR 23 Mio. EBIT bestätigt

Die Gesamtleistung des OHB Technology-Konzerns (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) in Höhe von EUR 51,7 Mio. liegt im ersten Quartal 2008 deutlich über dem Vorjahreswert (EUR 40,5 Mio.). Wesentlicher Grund hierfür ist die Erstkonsolidierung der Kayser-Threde GmbH seit dem dritten Quartal 2007 (Anteil Kayser-Threde im ersten Quartal 2008 EUR 9,2 Mio.) und der Luxspace Sàrl ab dem ersten Quartal 2008 (TEUR 750).

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres erwirtschaftete der Konzern ein EBITDA in Höhe von EUR 6,6 Mio. (Vorjahr: EUR 5,8 Mio.). Das EBIT erreichte einen Wert von EUR 4,3 Mio. (Vorjahr: EUR 4,0 Mio.). Der Konzernperiodenüberschuss im ersten Quartal betrug EUR 2,2 Mio. (Vorjahr: EUR 2,1 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereiches Raumfahrtsysteme + Sicherheit lag bei EUR 12,1 Mio. (Vorjahr: EUR 11,4 Mio.). Aufgrund der geringeren Materialaufwandsquote von rund 40% (Vorjahr: rund 44%) und dem damit verbundenen hohen eigenen Wertschöpfungsanteil an der Gesamtleistung sowie der Erstkonsolidierung der Luxspace Sàrl, resultiert dies in einer gegenüber dem Vor-jahresquartal 2007 temporär verbesserten EBIT-Marge von 17,4% (Vorjahr: 13,2%), die jedoch kein Maßstab für das Gesamtjahr darstellt.

Der erstmalig zum 1. Juli 2007 konsolidierte Unternehmensbereich Nutzlasten + Wissenschaft repräsentiert die neu erworbene Kayser-Threde GmbH mit ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Dieser Bereich erzielte im ersten Quartal 2008 eine unkonsolidierte Gesamtleistung von EUR 9,2 Mio. Ein EBITDA von EUR 0,5 Mio. und ein EBIT in Höhe von EUR 0,1 Mio. ist saisonbedingt und bietet noch erhebliches Steigerungspotenzial in den kommenden Quartalen.

Der Unternehmensbereich Raumtransport + Aerospace Strukturen dominiert die Konzernentwicklung mit einer nochmals gestiegenen unkonsolidierten Gesamt-leistung von EUR 28,8 Mio. in den ersten drei Monaten 2008 (Vorjahr: EUR 26,5 Mio.). Ein EBITDA von EUR 3,0 Mio. (Vorjahr: EUR 3,4 Mio.) und ein entsprechend reduziertes EBIT in Höhe von EUR 2,1 Mio. (Vorjahr: EUR 2,4 Mio.) resultieren vor allem aus den Aufwendungen für die Due Dilligence und Beratungshonoraren im Zusammenhang mit den beendeten Verhandlungen zum Erwerb von drei Airbus/EADS Werken.

Der Unternehmensbereich Telematik + Satellitenbetrieb erzielte nach drei Monaten 2008 eine unkonsolidierte Gesamtleistung in Höhe von EUR 3,2 Mio. (Vorjahr: EUR 3,3 Mio.). Eine reduzierte Materialaufwandsquote von rund 39% (Vorjahr: 43%) resultiert in einem nahezu identischen EBITDA von EUR 0,4 Mio. (Vorjahr: EUR 0,4 Mio.). Weiterhin hohe Abschreibungen reduzieren das EBIT erneut auf dem Niveau einer schwarzen Null in Höhe von EUR 0,1 Mio. (Vorjahr: EUR 0,1 Mio.).

Die liquiden Mittel des Konzerns reduzierten sich zum Stichtag 31. März 2008 gegenüber dem Vorjahreswert 2007 auf EUR 59,3 Mio. (Vorjahr: EUR 82,2 Mio.). Der größte Posten in den rund EUR 22,9 Mio. Veränderung betraf den Rückgang von Verbindlichkeiten.

Der feste Auftragsbestand per 31. März 2008 betrug EUR 436,0 Mio. (Vorjahr: EUR 443,0 Mio.) und ist maßgeblich durch den konsolidierten Auftragsbestand der MT Aerospace in Höhe von EUR 285,8 Mio. (Vorjahr: EUR 281,3 Mio.) geprägt. Das Volumen der zusätzlichen Aufträge aus der Erstkonsolidierung der Kayser-Threde beträgt EUR 26,4 Mio.

„Für das laufende Geschäftsjahr 2008 erwarten wir eine konsolidierte Gesamtleistung im OHB-Konzern von rd. EUR 290 Mio. und ein EBIT von ca. EUR 23 Mio. Daraus resultiert eine Ergebnisvorschau von 80 Cent pro Aktie für das laufende Geschäfts-jahr“, fasst Marco R. Fuchs Vorstandsvorsitzender des Konzerns, die Ergebnis-prognose zusammen und ergänzt, „dies ist eine Steigerung gegenüber dem bereinigten Vorjahreswert (61 Cent) um 19 Cent pro Aktie. Wir gehen sowohl für das laufende als auch für das kommende Geschäftsjahr davon aus, dass eine Dividende an die Aktionäre ausgezahlt wird. Die liquiden Mittel werden sich zum Jahresende 2008 wieder auf einem hohen Niveau bewegen.“

Ergebniskennzahlen
im Überblick (TEUR)
Q1 / 2007 Q1 / 2008 +/- Q1 2008/07
Umsatz 36.363 40.167 + 10.5 %
Gesamtleistung 40.474 51.718 + 27.8 %
EBITDA 5.833 6.552 + 12.3 %
EBIT 3.974 4.323 + 8.8 %
EBT 3.645 3.572 - 2.0 %
Periodenüberschuss 2.052 2.156 + 5.1 %
EPS in EUR 0.14 0.15 + 7.1 %
Liquide Mittel 82.166 59.297 - 27.8 %

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de