14.05.2003

3-Monatsbericht 2003 OHB Technology

Ergebnis 1.Quartal 10 Cents pro Aktie
Verfünffachung der Gesamtleistung über Vorjahreswert auf EUR 17,4 Mio.
Internationalisierung der SAR-Lupe kommt voran
Breite Zustimmung und gute Resonanz in Hauptversammlung

Die OHB Technology AG hat im 1. Quartal 2003 ihre Gesamtleistung gegenüber dem Vorjahr erheblich gesteigert. Die Erwartung für das laufende Geschäftsjahr von über EUR 100 Mio. und eines deutlichen Anstieg des Gewinn je Aktie gegenüber dem Vorjahr (23 Cent) wird bestätigt.

Die Gesamtleistung der OHB Technology Gruppe lag im Berichtszeitraum bei EUR 17,39 Mio., der Gewinn pro Aktie lag in den ersten drei Monaten bei 0,10 EUR. Das 1. Quartal 2003 zeichnete sich durch eine überdurchschnittlich hohe Quote an Eigenleistungen aus.

Die liquiden Mittel beliefen sich zum Quartalsende auf EUR 26,7 Mio.; dies entspricht 1,79 EUR pro Aktie. Der Auftragsbestand lag per 31. März 2003 bei EUR 253,7 Mio.

Eine Reihe vielversprechender neuer Projekte sowohl im Bereich Raumfahrt wie auch in der Telematik sind bereits aufgenommen bzw. stehen bevor. So hat kürzlich die europäische Raumfahrtagentur ESA OHB System als Hauptauftragnehmer ausgewählt, um innerhalb der nächsten neun Monate eine Studie für das neue Satellitensystem „SWARM“ zu erstellen. Vier Kleinsatelliten sollen genaueste Vermessungen des geomagnetischen Feldes der Erde und deren Veränderungen vornehmen.

Bei dem wichtigen SAR-Lupe Projekt ist kürzlich das Critical Design Review des gesamten Bodensegments erfolgreich und im Zeitplan zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers durchgeführt worden. Anfragen befreundeter Länder nach der SAR-Lupe Technologie haben sich weiter konkretisiert. Insbesondere ist der deutsch/fanzösische Aufklärungsverbund SAR-Lupe/Helios II gut vorangekommen. Diese Aktivitäten bergen großes Potential weit über Deutschland hinaus.

Auch an dem geplanten europäischen Satellitennavigationssystems Galileo erwartet OHB eine substanzielle Beteiligung.

Im Bereich Telematik wird eine auf die speziellen Bedürfnisse von Katastrophenschutz und Feuerwehr zugeschnittene Plattform entwickelt. Darüber hinaus wird an Anwendungen für die Überwachung von Geld- und Werttransporten im Auftrage der EU gearbeitet. Das Produktgeschäft mit Nutzfahrzeugherstellern und anderen OEM Partnern wird ausgebaut.

Im laufenden Geschäftsjahr wird die OHB Technology Gruppe weiter auf Wachstumskurs bleiben. Umsatz und Gesamtleistung werden deutliche zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. In den kommenden drei Quartalen werden sich die Fixkosten gegenüber den abgelaufenen ersten drei Monaten jeweils kaum verändern. Der Gewinn pro Aktie wird deutlich gegenüber dem Vorjahr zulegen.

Der vollständige 3-Monatsbericht ist auf der Internetseite der OHB Technology AG (www.ohb-technology.de) abrufbar.

Die heutige Hauptversammlung in Bremen erfuhr eine hohe Resonanz. Hierin wird das gestiegene Interesse einer breiteren Öffentlichkeit deutlich. Sämtliche Tagesordnungspunkte, einschließlich der turnusmäßigen Wiederwahl des Aufsichtsrats, wurden mit großen Mehrheiten im Sinne der Verwaltungsvorschläge verabschiedet.

ISIN: DE0005936124; WKN: 593612; Prime Standard

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
OHB Technology AG
Ulrich Wantia, CFO
Karl-Ferdinand-Braun-Str.8
28359 Bremen
Tel.: 0421/2020915
Fax: 0421/2020613
Internet: www.ohb-technology.de
E-Mail: ir@ohb-technology.de

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de