Komplexes Datenübertragungssystem im Flugversuch erfolgreich demonstriert

Leistung besser als gefordert

Das Bremer Raumfahrt- und Hochtechnologieunternehmen OHB-System AG hat im Rahmen des European Technology Acquisition Program ETAP im Auftrag von EADS Military Aircraft ein Übertragungssystem entwickelt, mit dem komplexe Datenströme wie Aufklärungsbilder und -videos von bemannten und unbemannten Flugkörpern zu Bodenstationen fehlerfrei übermittelt werden können.

Wie hervorragend dieses System funktioniert, wurde letzte Woche bei einem Testflug mit einem Tornado sehr erfolgreich demonstriert. Bei dem rund 1,5-stündigen Flug von Manching zum Bodensee wurde zum ersten Mal gezeigt, wie verschiedene Datenlinks vernetzt eingesetzt werden können. Die von OHB zu liefernde Leistung von 250 Mbps (Millionen Bit pro Sekunde, High Speed DSL arbeitet mit 4 Mbps) über 150 km Reichweite wurde hierbei sogar um mehr als 30 km übertroffen. „Wir haben nicht nur ein einwandfrei funktionierendes System ausgeliefert,“ so der OHB-Projektleiter Wilfried Wetjen, „sondern die Auslieferung auch noch sechs Monate früher als vorgesehen bewerkstelligt.“

Diese herausragende Leistung lobten sowohl die Programmpartner als auch der öffentliche Auftraggeber, das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB, ausdrücklich.

Die Arbeiten basieren auf dem erfolgreichen ARDS (Aerial Reconnaissance Data System), mit dem OHB-System in den vergangenen Jahren ein zukunftsweisendes System zur Funkübertragung von hochaufgelösten Luftaufklärungsbildern von Flugzeugen zu Bodenstationen entwickelt hat.

Zurück

Ansprechpartner

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Janina Heyn
Unternehmenskommunikation

Tel: +49-421-2020-9398
E-Mail: janina.heyn@ohb.de

 

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de