15.10.2013

Mit Elektroantrieb in den geostationären Orbit

Vertrag über nächste Projektphase für Electra unterzeichnet/ OHB System erschließt neues Geschäftsfeld

Betzdorf, Luxemburg/Bremen, 15.10.2013 – Die OHB System AG wurde mit der Entwicklung eines Telekommunikationssatelliten namens Electra mit rein elektrischem Antriebskonzept beauftragt. Der entsprechende Vertrag wurde heute in Betzdorf mit dem Satellitenbetreiber SES unterzeichnet.
Im Beisein des Kommunikationsministers von Luxembourg, Luc Frieden, der Forschungsministerin, Martine Hansen, des Generaldirektors der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Jean-Jaques Dordain, des Präsidenten und CEO von SES, Romain Bausch, des Vorstands der OHB System, Frank Negretti,  und anderen hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft  wurde mit der Vertragsunterzeichnung die nächste einjährige Entwicklungsphase B1 des Projekts eingeläutet.
Electra ist ein Public-Private-Partnership-Projekt im Rahmen des ESA ARTES 33 Programms, mit der Zielsetzung, die Satelliten-Kommunikationsindustrie mit innovativen Produkten und Systemen zu versorgen.

Mit Electra wird ein fortschrittlicher Telekommunikationssatellit mit elektrischem Antriebssystem entwickelt, der sich in der Gewichtsklasse unter drei Tonnen bewegt. Ein solches System ist in Europa bisher kommerziell nicht verfügbar. Eingesetzt werden elektrische Antriebe bisher nur auf Wissenschaftssatelliten oder zur Bahnerhaltung für Telekommunikationssatelliten. Im von der ESA betriebenen Kommunikationssatelliten Artemis wurde das Prinzip, ausschließlich mit elektrisch erzeugter Energie den geostationären Orbit zu erreichen, erstmals erfolgreich getestet. Das Ergebnis zeigt, dass Elektroantriebe dabei bis zu 90 Prozent der Treibstoffmasse im Vergleich  zu chemischen Antrieben einsparen. Dadurch reduziert sich das Startgewicht des Satelliten um nahezu die Hälfte.
Mit Electra soll die konsequente Anwendung dieser Technologie in einem dafür konzipierten Satellitensystem nun ausgebaut werden. Das Projekt umfasst zunächst die Plattformentwicklung, die in einem weiteren Schritt  zu einer  Mission zusammen mit dem industriellen Projektpartner SES geführt werden soll. Als einer der weltweit größten Satellitenbetreiber hat das Unternehmen ein erhebliches Interesse, den Wettbewerb bei der Raketenauswahl zu vergrößern um dadurch Kosteneinsparungen zu realisieren.
OHB System erschließt sich mit dem Auftrag ein deutlich größeres Geschäftsfeld im kommerziellen Telekommunikationsgeschäft und erweitert die Produktlinie SmallGEO um ein neues innovatives Antriebskonzept. 

Auf dem Foto, erste Reihe:  Martin Halliwell (SES) - Magali Vaissière (ESA) - Gerhard Bethscheider (SES TechCom)
Zweite Reihe:  Romain Bausch (SES) - Jean-Jacques Dordain (ESA) - Martine Hansen (Minister for Higher Education and Research) -  Luc Frieden (Minister for Communications and Media) - Frank Negretti (OHB)

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de