04.05.2012

Neuer Raum für Raumfahrt: Satellitenintegrationshalle bei OHB in Bremen eingeweiht

Bauzeit: 1 Jahr; Investitionsvolumen: ca. 7 Millionen Euro

Einweihung Galileo-Halle
Galileo Halle (c)2012 OHB System AG

Staatssekretär Peter Hintze aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, haben heute eine neue Satelliten-Integrationshalle bei der OHB System AG, einem Unternehmen der europäischen Raumfahrt- und Technologiegruppe OHB AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124), feierlich zur Inbetriebnahme freigegeben. Weitere Ehrengäste der Veranstaltung waren Dr. Paul Weissenberg, stellv. Generaldirektor der Europäischen Kommission, Didier Faivre, Direktor des Galileo-Programms bei der europäischen Weltraumorganisation ESA, und Prof. Hansjörg Dittus, Vorstandsmitglied des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Am anschließenden Festakt nahmen rund 100 ranghohe Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Industrie teil.

Staatssekretär Peter Hintze sagte anlässlich der Einweihung: „Die Firma OHB hat es geschafft, den Zuschlag für zwei Galileo-Satellitenaufträge von der ESA im Auftrag der Europäischen Kommission zu erhalten – zunächst über 14 und nachfolgend über weitere acht Satelliten. Die beiden Aufträge bedeuten eine deutliche Aufwertung des Raumfahrtstandortes Bremen – mit Blick auf die Stückzahlen und Liefertermine eine Art ‚Serienfertigung von Satelliten’, wie es sie bisher in Deutschland überhaupt nicht und auch weltweit äußerst selten gab. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für OHB, für Galileo und damit für ganz Europa.“

Die neue Integrationshalle trägt den Namen des Satelliten-Navigationssystems Galileo*. Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB AG, sagte: „Wir haben diesen Namen gewählt, weil dieses Programm ein außerordentlicher Erfolg für unser Unternehmen  und ein entscheidendes Infrastrukturprojekt für alle Europäer ist.“

Die Galileo-Halle ist ein 1.500m2 großer Reinraum der Reinheitsklasse 100.000 und damit die größte Satelliten-Integrationshalle der OHB am Standort Bremen. Die Bauzeit bis zur Fertigstellung der Halle betrug lediglich ein Jahr. Das Investitionsvolumen für den Bau der Halle liegt bei sieben Millionen Euro. Die Halle wurde vom Bremer Architekturbüro Haslob Kruse + Partner entworfen und umgesetzt. Dieses Architekturbüro, das bereits die SAR-Lupe-Halle der OHB konzipiert und gebaut hatte, erhielten dafür im Jahr 2010 den ersten Preis im Wettbewerb „Arbeitsorte der Zukunft“.

Marco Fuchs weiter: „Mit dieser Investition sind wir unserem Ziel auch für mehrere Großvorhaben nebeneinander und in unterschiedlichen Projektstadien gerüstet zu sein, eine großen Schritt näher gekommen. Die OHB System AG entwickelt sich mehr und mehr über das Systemhaus hinaus zu einem Satellitenintegrationszentrum von europäischem Rang.“

In der Galileo-Halle werden  zwei der insgesamt neun Arbeitsinseln der Galileo FOC (Full Operational Capability)-Serienfertigung Platz finden. Im übrigen werden dort künftig geostationäre Satelliten wie die Wettersatelliten für Meteosat Third Generation (MTG) sowie die Kommunikationssatelliten der SmallGEO-Familie gefertigt.

* Die FOC (Full Operational Capability) -Phase des Galileo-Programms wird von der Europäischen Union finanziert und durchgeführt. Die Europäische Kommission und die europäische Weltraumagentur ESA haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der die ESA als Entwicklungs- und Beschaffungsagentur im Auftrag der Kommission handelt. Die hier dargestellte Sichtweise spiegelt nicht zwangsläufig die offizielle Position der Europäischen Union und/oder der ESA wider. "Galileo" ist eine Schutzmarke unter der OHIM-Anwendungsnummer 002742237 der EU und ESA.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de