08.10.2003

OHB gewinnt Folgeauftrag für europäischen Aufklärungsverbund

OHB-System mit weiterführender Studie zum Systemverbund von SAR-Lupe und HELIOS II beauftragt

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG wurde vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB), Koblenz, beauftragt, den zweiten Schritt der Studie über die Herstellung eines europäischen satellitengestützten Aufklärungsverbundes durchzuführen. Die OHB-System AG, die SAR-Lupe als Hauptauftragnehmer entwickelt und baut, hat im ersten Schritt bereits ein Konzept erarbeitet, das sowohl Frankreich eine Mitnutzung des deutschen Radarsystems SAR-Lupe, als auch Deutschland den Zugriff auf das optische System HELIOS II ermöglicht. In dieser zweiten Phase wird OHB für ein Auftragvolumen von insgesamt EUR 3,4 Mio. bis Mitte 2004 den technischen Anpassungsbedarf der SAR-Lupe-Bodenstation detailliert beschreiben und die Schnittstellen präzise definieren. Sofern die Umsetzungsphase ab 2005 realisiert wird, beträgt das diesbezügliche Auftragsvolumen weitere EUR 35-40 Mio.

Als Kernelement für die europaweite strategische Aufklärung sollen die Bodensegmente von SAR-Lupe und Helios II im Sinne eines Systemverbundes genutzt werden. Um dies zu ermöglichen, wird mit der sogenannten E-SGA-Studie der technische Anpassungs- und Erweiterungsbedarf des SAR-Lupe Bodensegments definiert und ein entsprechender Kosten- und Zeitplan zur Realisierung erstellt. Der Systemverbund soll bereits Ende 2005 nach Einsatzbereitschaft von Helios II in ersten Teilen verfügbar sein. Der Start des ersten SAR-Lupe Satelliten ist für Anfang 2005 geplant.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de