16.11.2015

OHB-Gruppe präsentiert ihre Leistungsfähigkeit bei der Premiere der Space Tech Expo Europe in der „City of Space“

Bremen, 16.11.2015. Der in Amerika etablierte Kongress hat den Sprung nach Europa gewagt und findet vom 17. bis 19. November in der Messehalle 5 in Bremen statt. OHB ist mit zahlreichen Rednern und Referenten sowie zwei Ausstellungsständen vertreten.

Die “Space Tech Expo & Conference Europe” ist für die europäische und transatlantische Raumfahrtindustrie der Marktplatz rund um die Themen Design, Fertigung und Test von Raumfahrzeugen, Satelliten und Trägern sowie für damit verwandte Technologien.

Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB SE trägt mit Redebeiträgen und Präsentationen in den Vortragsbereichen „Industrie“ und „Technologie“ bei. „Als Systemanbieter ist es für OHB von großer Bedeutung, über den aktuellen technischen Fortschritt informiert zu sein. Wir wollen wissen, was technisch machbar ist. Dies gilt sowohl für die uns bereits bekannten Zulieferer als auch für potentielle weitere Zulieferfirmen. Und genau deshalb sind wir hier“, sagt Dr. Fritz Merkle, Vorstand der OHB SE, der sein Grußwort im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung genau diesem Aspekt widmet.

Für das Kongress-Debut in Europa konnten renommierte Persönlichkeiten wie der Bremer Senator Martin Günthner, die Raumfahrtagenturchefs Prof. Dr. Ehrenfreund (DLR) und Prof. Dr.-Ing. Wörner (ESA) sowie der Chef der Space Foundation, Elliot Pulham, für Grußworte gewonnen werden. Der Technik-Chef (CTO) der OHB System AG, Guy Perez, wird an zwei Podiumsdiskussionen teilnehmen. Ausgewählte OHB-Raumfahrtprojekte werden in Kurzvorträgen von OHB-Experten vorgestellt. Redebeiträge zu den zentralen Bereichen Beschaffung und Technologiemanagement runden den Auftritt der OHB ab.

Über dem Messestand der OHB SE (Halle 5, Stand H21) schwebt ein Galileo Satellitenmodell. 22 dieser Navigationssatelliten sind von der EU-Kommission/ESA bei OHB beauftragt worden. Ein Teil befindet sich bereits im Weltall und alle konnten ihre volle Funktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Zu sehen sind außerdem kleinere Modelle der von OHB entwickelten Telekommunikationssatelliten-Familie SmallGEO sowie der Ariane-Trägerraketen. An jeder Ariane 5 ist die OHB-Tocher MT Aerospace AG aus dem bayerischen Augsburg mit umfangreicher Hardware beteiligt. Außerdem wird OHB Elektronik-Equipment für Kamerasysteme für den Einsatz im Weltraum präsentieren – sei es auf einer Trägerrakete oder an Bord eines Satelliten. Gezeigt werden auch im 3D-Druckverfahren gefertigte Prototypen von Messsystemen. Diese elektrischen und faseroptischen Systeme dienen der Datenerfassung und Temperaturmessung in Satelliten und zukünftig in optischen Uhren. OHB offeriert die Dienstleistung der hauseigenen, auf Raumfahrt spezialisierten Elektrischen Fertigung, die seit Jahrzehnten am bayerischen OHB Standort angesiedelt ist.

„Wir machen müde Kongressbesucher munter“ lautet das Motto am zweiten OHB-Messestand (Halle 5, E31). Die Kongressteilnehmer haben hier die Chance, wie ein echter Astronaut zu trainieren. Möglich macht dies ein Trainingsmodell des sogenannten Fly-Wheels, das für die körperliche Ertüchtigung von Astronauten im Columbus-Modul der Raumstation ISS entwickelt wurde.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de