31.05.2016

OHB SE auf der ILA in Berlin

Bremen, 31. Mai 2016. Der Raumfahrt- und Hochtechnologiekonzern OHB SE (Prime Standard, ISIN DE0005936124) präsentiert sich mit knapp 300 m2 Standfläche auf der ILA Berlin Air Show 2016, der traditionsreichen internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin. Die OHB SE zeigt als Unternehmensgruppe ihre gesamte Kompetenz in den beiden Geschäftsbereichen Weltraumsysteme (Space Systems) und Produkte für die Luft- und Raumfahrt (Aerospace + Industrial Products).

Vom 1.-4. Juni 2016 werden auf dem ExpoCenter Airport in Schönefeld die neuesten Entwicklungen aus Luft- und Raumfahrt vorgestellt. Die OHB-Gruppe zeigt in Halle 4 am Stand 201 sieben Themeninseln mit Exponaten aus den Bereichen Astronautische Raumfahrt, Aufklärung und Sicherheit, Erdbeobachtung, Exploration und Wissenschaft, Navigation, Technologie sowie unabhängiger Zugang zum Weltall.

Die Themeninsel Navigation zeigt beispielsweise ein Modell der Galileo-FOC*-Satelliten für das europäische Satellitennavigationssystem. Zwei dieser von OHB System AG entwickelten und gebauten Galileo-FOC*-Satelliten sind am 24. Mai 2016 erfolgreich mit einer Sojus-Rakete gestartet worden. Das Unternehmen wurde mit insgesamt 22 FOC-Satelliten beauftragt, von denen derzeit zehn um die Erde kreisen.

Außerdem zeigt OHB ein Exponat des Kommunikationssatelliten „Electra“, für dessen Plattformentwicklung OHB im März den Auftrag von SES und ESA erhalten hat. Electra basiert auf der von OHB im Rahmen des ARTES-11-Programms der ESA entwickelten modularen SmallGEO-Satellitenplattform, die ebenfalls bei den Missionen Hispasat 36-W-1, EDRS-C und Heinrich Hertz zum Einsatz kommt.

Die OHB System AG arbeitet an den beiden Firmenstandorten Bremen und Oberpfaffenhofen an der Entwicklung und Realisierung der nächsten Generation europäischer Wettersatelliten namens Meteosat Third Generation (MTG). OHB präsentiert auf der Themeninsel Erdbeobachtung ein Modell eines MTG-Wettersatelliten.

Die Mailänder Tochtergesellschaft OHB CGS präsentiert sich als Systemhaus für Kleinsatelliten, wissenschaftliche Nutzlasten und Bodensegmente für die Raumfahrt. Zentrales Ausstellungsstück ist ein Modell des Erdbeobachtungssatelliten PRISMA.

Das Augsburger Tochterunternehmen MT Aerospace, größter deutscher Zulieferer des Ariane-Programms und Spezialist für Luft- und Raumfahrt-Strukturen, präsentiert seine Kernfähigkeiten in der Entwicklung und Fertigung von Strukturen, Tanks und unterschiedlicher Hardware für die Luft- und Raumfahrt. Außerdem zeigt das Unternehmen seine Systemfähigkeiten auf dem Gebiet der Antennen- und Mechatronik-Fertigung.

Darüber hinaus präsentiert die OHB-Gruppe weitere spannende Raumfahrtprojekte u.a. ein Modell des Raumfahrzeugs Dream-Chaser Cargo-System, das von der OHB-Partnerfirma Sierra Nevada Corporation entwickelt wurde. OHB führt eine Studie zur europäischen Nutzung des Dream-Chasers namens „DC4EU“ durch.

Im Rahmen der unbemannten Mars Mission ExoMars 2020 soll Marsgestein aus bis zu zwei Metern Tiefe entnommen werden. Die Gesteinsproben werden im Mars-Rover zerkleinert und für verschiedene Analysen zur Verfügung gestellt werden. Ein Ingenieursmodell der dafür nötigen Mechanismen zur Aufbereitung und Verteilung der Gesteinsproben ist ebenfalls ausgestellt. Zur im Frühjahr gestarteten Mission ExoMars 2016 trug OHB mit dem Kernmodul des TGO (Trace Gas Orbiters) bei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem ILA-Stand - gerne am Donnerstag, 2. Juni 2016, 15:00 Uhr zum Cocktail-Empfang auf dem OHB-Stand (Halle 4, Stand 201).

 

* Die FOC- (Full Operational Capability) Phase des Galileo-Programms wird von der Europäischen Union finanziert und durchgeführt. Die Europäische Kommission und die ESA haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der die ESA als Entwicklungs- und Beschaffungsagentur im Auftrag der Kommission handelt. Die hier dargestellte Sichtweise spiegelt nicht zwangsläufig die offizielle Position der Europäischen Union und/oder der ESA wider. "Galileo" ist eine Schutzmarke unter der OHIM-Anwendungsnummer 002742237 der EU und ESA.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de