OHB System AG erhält Auftrag für Entwicklung und Bau des Radarsatelliten-Aufklärungssystems SARah für die deutsche Bundeswehr

Die OHB System AG, ein Unternehmen der Raumfahrt- und Technologiegruppe OHB AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124), hat heute mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) den Vertrag über die Entwicklung und den Bau des satellitengestützten Radar-Aufklärungssystems „SARah“ unterzeichnet. Das Gesamtvertragsvolumen liegt bei 816 Millionen Euro.

Seit 2007 verfügt die Bundesrepublik Deutschland mit dem System SAR-Lupe über, im internationalen Vergleich führende, Fähigkeiten in der weltweiten satellitengestützten Radar-Aufklärung. Das von der OHB System AG entwickelte und gebaute System besteht aus fünf Satelliten und einer Bodenstation. Es wurde Ende 2008 an den Kunden übergeben und wird seither unter Mitwirkung der OHB System AG verlässlich und erfolgreich betrieben. Der Vertrag über den Betrieb von SAR-Lupe endet im November 2017. Um die Aufklärungs-Fähigkeiten auch in der Zukunft zu erhalten, realisiert die Bundesrepublik Deutschland nun das Nachfolgesystem SARah mit noch besserer Leistung.

SARah wird sich in seiner Architektur von SAR-Lupe unterscheiden. Das System besteht im Raumsegment aus nur drei Satelliten und verfügt im Bodensegment über zwei statt einer Bodenstation. Das System basiert mit zwei der drei Satelliten auf der von SAR-Lupe bekannten und bewährten Reflektortechnologie, die für SARah weiterentwickelt wird. Es wird durch einen dritten Satelliten ergänzt, der eine Weiterentwicklung der ebenfalls bereits im All bewährten Phased-Array-Technologie der Astrium GmbH darstellt. Sie ist derzeit schon auf dem zivilen Satelliten-Duo TerraSAR-X und Tandem-X im Einsatz. Durch den Verbund dieser beiden Radar-Technologien ergeben sich wesentliche Leistungsverbesserungen im Ergebnis des Gesamtsystems.

Mit dem heute unterzeichneten Vertrag wird der OHB System AG als Hauptauftragnehmer die Verantwortung für die Realisierung des Gesamtsystems übertragen. Darüber hinaus liefert OHB die beiden Reflektor-Satelliten und die wesentlichen Elemente des Bodensegments mit den beiden Bodenstationen. Die Astrium GmbH liefert im Unterauftrag den Phased-Array-Satelliten sowie die dafür notwendigen speziellen Funktionen im Bodensegment.

Im Herbst 2016 soll das SARah-Bodensegment soweit einsatzfähig sein, dass auch der dann noch laufende Betrieb von SAR-Lupe bereits über dieses neue System erfolgen kann. Die Gesamtabnahme und der Beginn des operationellen Vollbetriebes von SARah ist für Ende 2019 vorgesehen.

Zurück

Ansprechpartner

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Janina Heyn
Unternehmenskommunikation

Tel: +49-421-2020-9398
E-Mail: janina.heyn@ohb.de

 

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de