10.05.2006

OHB Technology AG profitiert von neuer Konzernstruktur nach Integration der MT Aerospace AG

Quartalsergebnis steigt auf 12 Cent pro Aktie (Vorjahr: 8 Cent)

Gesamtleistung mit 36,9 Mio. EUR deutlich über Vorjahr (14,7 Mio. EUR ohne MT Aerospace)

Die positiven Auswirkungen des Erwerbs der MT Aerospace AG spiegeln sich nicht nur im Zahlenwerk des ersten Quartals 2006 der OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) wider sondern führt aufgrund der neuen Organisationsstruktur auch zu wesentlichen Veränderungen im Konzernrechenwerk der OHB Technology AG. Besonders erfreulich ist die Phase stärkerer eigener Wertschöpfung im Segment Raumfahrtsysteme + Sicherheit sowie die von Quartal zu Quartal weiterhin steigende Margen- und Ergebnissituation der MT Aerospace AG. Hierzu haben neben internen Kosten- und Strukturverbesserungen im Wesentlichen auch die gesteigerte Anzahl an erfolgreichen Ariane 5-Missionen beigetragen.

Die Gesamtleistung des OHB-Konzerns nach drei Monaten, in Höhe von EUR 36,9 Mio. liegt deutlich über dem Vorjahreswert ohne die integrierte MT Aerospace AG (EUR 14,7 Mio.). Die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2006 beliefen sich auf EUR 31,5 Mio. (Vorjahr: EUR 12,5 Mio.).

Der Konzern erwirtschaftete inklusive der integrierten MT Aerospace in den ersten drei Monaten 2006 ein EBITDA in Höhe von EUR 4,9 Mio. (Vorjahr: EUR 2,1 Mio.) und ein EBIT von EUR 3,1 Mio. (Vorjahr: EUR 1,3 Mio.). Der Pro-forma-Vergleich in der vor-jährigen Segmentstruktur weist für das erste Quartal 2006 ein EBITDA auf Vorjahresniveau von EUR 2,1 Mio. aus und ein nahezu identisches EBIT von EUR 1,2 Mio. bei deutlicher gesteigerter Profitabilität. Der Periodenüberschuss nach drei Monaten in Höhe von EUR 1,7 Mio. übertrifft den Vorjahreswert von EUR 1,1 Mio. deutlich, trotz der im laufenden Geschäftsjahr normalisierten Steuerquote im Gegensatz zum Vorjahresquartal 2005 und resultiert in einem Ergebnis pro Aktie von 12 Cent (Vorjahr: 8 Cent).

Das EBIT des Unternehmensbereiches Raumfahrtsysteme + Sicherheit in Höhe von EUR 1,0 Mio. (Vorjahr: EUR 0,9 Mio.) resultiert in einer deutlich gestiegenen EBIT-Marge von 10,3 % gegenüber dem Vorjahreswert von 7,6 %. Ursachen sind die geringere unkonsolidierte Gesamtleistung im ersten Quartal 2006 i. H. v. EUR 9,3 Mio. (Vorjahr: EUR 12,2 Mio.), aber auch die höhere eigene Wertschöpfung im laufenden Geschäftsjahr.

Der neue, durch die Übernahme der MT Aerospace AG entstandene Unternehmensbereich Raumtransport + Aerospace Strukturen dominiert die Konzernentwicklung mit einer unkonsolidierten Gesamtleistung von EUR 25,7 Mio in den ersten drei Monaten 2006.

Ein EBITDA von EUR 2,9 Mio. und ein deutlich gestiegenes EBIT i. H. v. EUR 1,9 Mio. dokumentieren den ungebremsten Aufwärtstrend der Ergebnisse von Quartal zu Quartal. Die Rückkehr zur nachhaltigen Profitabilität der MT Aerospace AG zeigt sich insbesondere an der Steigerung der operativen EBITDA-Marge (EBITDA in Relation zur Gesamtleistung) auf 11,1 % sowie an der positiven EBIT-Marge von 7,4 %.

Der Unternehmensbereich Telematik + Satellitenbetrieb erzielte nach drei Monaten 2006 eine unkonsolidierte Gesamtleistung i. H. v. EUR 2,7 Mio. und verfehlte damit den Vorjahreswert (EUR 3,2 Mio.) um rund 16 %. Ein EBITDA von EUR 0,5 Mio. (Vorjahr: EUR 0,7 Mio.) und weiterhin hohe Abschreibungen auf Vorjahresniveau resultieren in einem EBIT i. H. v. gut EUR 0,2 Mio. (Vorjahr: EUR 0,4 Mio.).

Die massive Zunahme der liquiden Mittel des Konzerns zum Stichtag 31. März 2006 ggü. dem Vorjahreswert 2005, um rund EUR 43,5 Mio. auf EUR 94,3 Mio., resultiert im Wesentlichen aus der Integration der MT Aerospace AG.

Der feste Auftragsbestand per 31. März 2006 betrug EUR 399,6 Mio. und ist maßgeblich durch den Auftragsbestand der MT Aerospace AG i. H. v. 293,0 Mio. geprägt. Der entsprechende Pro-Forma-Wert für den Auftragsbestand der OHB Technology AG in vergleichbarer Vorjahresstruktur per 31. März 2006 von EUR 106,6 Mio. (Vorjahr: EUR 111,5 Mio.) liegt in etwa auf Höhe des Vorjahreswertes.

„Wir erwarten für das laufende Geschäftsjahr 2006 eine konsolidierte Gesamtleistung im OHB-Konzern inklusive der MT Aerospace AG von rd. EUR 175 Mio., zu dem alle Unternehmensbereiche mit einer gegenüber 2005 gesteigerten Gesamtleistung beitragen sollen,“ bestätigte Marco R. Fuchs, Vorstandsvorsitzender des Konzerns, die Ergebnisprognose und bekräftigte, „das EBIT des OHB-Konzerns für 2006 erwarten wir in der Größenordnung von EUR 13-14 Mio.“

Ergebniskennzahlen
im Überblick (TEUR)
Q1 / 2005 Q1 / 2006 +/- 2006/05
Umsatz 12.461 31.525 + 153 %
Gesamtleistung 14.667 36.936 + 152 %
EBITDA 2.097 4.921 + 135 %
EBIT 1.283 3.109 + 142 %
EBT 1.620 3.316 + 105 %
Quartalsüberschuss 1.120 1.716 + 53 %
EPS in EUR 0,08 0,12 + 50 %
Liquide Mittel 50.816 94.311 + 86 %

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de