11.08.2005

OHB Technology AG verbessert Margen im ersten Halbjahr 2005

Gewinn pro Aktie mit 16 Cent auf Vorjahreshöhe trotz geringerer Gesamtleistung

Übernahme der MAN Technologie setzt Wachstumsstrategie fort

Telematik-Renditekennziffern auf neuem Rekordniveau

Der Konzern OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) erhöhte auch im zweiten Quartal 2005 die Profitabilität. Wesentlicher Treiber der erneut gestiegenen Profitabilität ist die höhere Wertschöpfungsquote der OHB bei einzelnen Projekten.

Umsatz und Gesamtleistung im zweiten Quartal 2005 legten gegenüber dem traditionell schwachen ersten Quartal i.H. v. EUR 12,5 Mio. resp. EUR 14,7 Mio. um rund 39 % bzw. 25 % zu, blieben damit aber jeweils abrechnungsbedingt i. H. v. EUR 17,4 Mio. resp. EUR 18,3 Mio. um gut EUR 10 Mio. unter den entsprechenden Vorjahreswerten (EUR 27,7 Mio. resp. EUR 28,2 Mio.). Analog dazu verhalten sich im Halbjahresvergleich die Abweichungen von Umsatz 2005: EUR 29,8 Mio. zu 2004: EUR 40,6 Mio. und Gesamtleistung 2005: EUR 33,0 zu 2004: EUR 43,0 Mio.

Der Konzern erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2005 ein EBITDA i. H. v. EUR 4,7 Mio. (Vorjahr EUR 4,9 Mio.) und ein EBIT von EUR 3,0 Mio. (Vorjahr EUR 3,4 Mio.). Die absolut leicht unter Vorjahr liegenden Werte resultieren aber aufgrund der deutlich geringeren Gesamtleistung in stark verbesserten Margen i. H. v. 14,1 % ggü. Vorjahr von 11,3 % beim EBITDA und i. H. v. 9,2 % ggü. Vorjahr von 7,8 % beim EBIT. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) i. H. v. EUR 3,6 Mio. (Vorjahr EUR 3,8 Mio.) liegt aufgrund der Zinserträge aus den erhaltenen Anzahlungen traditionell über dem EBIT. Der Halbjahresüberschuss stieg leicht auf EUR 2,3 Mio. und resultiert in einem Gewinn pro Aktie i. H. v. EUR 0,16 wie im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Der Rückgang der liquiden Mittel des Konzerns zum Halbjahresende ggü. Jahresschluss 2004, um rund EUR 22,7 Mio. auf EUR 36,0 Mio., resultiert vor allem aus der auftragsbedingten Projektentwicklung und -abwicklung. Diese führte im ersten Halbjahr 2005 im Wesentlichen zu einer Begleichung von Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung und der Abarbeitung von erhaltenen Anzahlungen.

Der feste Auftragsbestand per 30. Juni 2005 betrug EUR 111,4 Mio. (Vorjahresstand EUR 159,0 Mio.) und liegt damit nahezu exakt auf dem Wert des Vorquartals resp. weiterhin auf dem Niveau zum Jahresschluss 2004 i. H. v. EUR 110,8 Mio. Die Vertragsaufstockung SAR-Lupe-IT-Sicherheit i. H. v. EUR 17,9 Mio. ist darin noch nicht enthalten, da die formale Vertragsunterzeichnung erst Anfang August erfolgte.

Die OHB Technology AG hat gemeinsam mit der Technologie-Beteiligungsgesellschaft Apollo Capital Partners GmbH, München sämtliche Anteile an der MAN Technologie AG, Augsburg, heute MT Aerospace AG, rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres im Juni 2005 erworben. Die MT Aerospace AG soll erstmalig im dritten Quartal 2005 in das Konzernrechenwerk der OHB Technology AG konsolidiert werden. Das Unternehmen erzielte 2004 einen Umsatz von rund EUR 100 Mio.

OHB Technology AG baut mit dieser Beteiligung ihre Position als führendes deutsches Raumfahrtunternehmen weiter aus und setzt damit ihre Wachstumsstrategie in den Kernbereichen wie geplant um. Insbesondere der Geschäftsbereich Orbital- und Transportsysteme unseres stärksten Unternehmensbereiches Raumfahrt + Sicherheit wird durch die MT Aerospace AG signifikant erweitert. Dieser Unternehmensbereich dominiert weiterhin die Konzernentwicklung mit einer unkonsolidierten Gesamtleistung von EUR 28,7 Mio. (Vorjahr EUR 38,7 Mio.) im ersten Halbjahr 2005. Das EBIT i. H. v. EUR 2,4 Mio. (Vorjahr EUR 3,6 Mio.) liegt um rund ein Drittel unter dem Vorjahreswert auf Grund der geringeren Gesamtleistung von rund EUR 10 Mio. sowie hohen Angebots- und Marketingaufwendungen zu Beginn des Jahres.

Der Unternehmensbereich Telematik erzielte im ersten Halbjahr 2005 eine unkonsolidierte Gesamtleistung i. H. v. EUR 6,0 Mio. und übertraf damit das Vorjahr (EUR 5,8 Mio.) um knapp 4 %. Ein EBITDA von EUR 1,4 Mio. (Vorjahr EUR 0,7 Mio.) und ein deutlich gestiegenes EBIT i. H. v. EUR 0,8 Mio. (Vorjahr EUR 0,3 Mio.) dokumentieren den Schwung, den die Telematik aus dem ersten Quartal auch ins zweite Quartal mitgenommen hat. Insbesondere die Steigerung der operativen EBITDA-Marge auf 23 % (Vorjahr: knapp 13 %) und die wieder zufrieden stellende EBIT-Marge von rd. 13% (Vorjahr: knapp 5 %) unterstreichen die Rückkehr zur nachhaltigen Profitabilität. Die Zahlen des Unternehmensbereiches Satellitendienste (EBITDA: TEUR 29 und EBIT: TEUR 28) sind wie bisher auch in den obigen Werten mit enthalten.

„Wir erwarten insbesondere im zweiten Halbjahr 2005 eine Erhöhung der Nachfrage nach Telematik-Lösungen vor allem im Produktgeschäft“, erläuterte Marco R. Fuchs die weiteren Geschäftsaussichten und ergänzte abschließend, „die OHB Technology AG wird auch im laufenden Geschäftsjahr 2005 den Gewinn pro Aktie weiterhin steigern, trotz einer unter Vorjahr liegenden Gesamtleistung in der „stand alone“-Betrachtung ohne die Konsolidierung der MT Aerospace AG.“

Eine Prognose zu den konsolidierten Gesamtzahlen 2005 des deutlich gewachsenen Konzerns inklusive der MT Aerospace AG wird der Vorstand nach Vorlage des Neunmonatsberichts abgeben.

Ergebniskennzahlen
im Überblick (TEUR)
Q2/2004 Q2/2005 1. HJ / 2004 1. HJ / 2005 +/- HJ 2005/04
Umsatz 27.664 17.385 40.635 29.846 - 27 %
Gesamtleistung 28.214 18.333 42.953 33.000 - 23 %
EBITDA 2.526 2.560 4.853 4.658 - 4 %
EBIT 1.764 1.765 3.351 3.048 - 9 %
EBT 2.024 2.028 3.779 3.648 - 3 %
Periodenüberschuss 1.184 1.216 2.295 2.336 + 2 %
EPS in EUR 0,08 0,08 0,16 0,16 +/- 0
Liquide Mittel 79.562 36.033 79.562 36.033 - 55 %

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de