19.12.2007

OHB Technology AG wird als bevorzugter Bieter für die drei deutschen Airbuswerke ausgewählt

Die OHB Technology AG, Bremen, und die zu ihr gehörende MT Aerospace AG sind bevorzugte Bieter für die weiteren Verkaufsverhandlungen der deutschen Airbuswerke Varel, Nordenham und Augsburg

Vertragsunterzeichnung im ersten Halbjahr 2008 geplant

Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB Technology: „Der beabsichtigte Kauf der deutschen Airbuswerke ist ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen und ein klares Signal für den Technologie- und Innovationsstandort Deutschland.“

Der Verwaltungsrat der EADS N.V. hat in seiner heutigen Sitzung die OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) und die ihr mehrheitlich gehörende Tochter MT Aerospace AG als bevorzugte Bieter für die drei deutschen Airbuswerke Varel, Nordenham und Augsburg mit derzeit rund 6.000 Mitarbeitern ausgewählt. Die Vertragsunterzeichnung soll im ersten Halbjahr 2008 erfolgen. OHB Technology beabsichtigt, die Werke gemeinsam mit einem Finanzinvestor zu erwerben.

Die Entscheidung wurde vom EADS-Verwaltungsrat einvernehmlich getroffen. Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB Technology: „Der beabsichtigte Kauf der deutschen Airbuswerke ist ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen und ein klares Signal für den Technologie- und Innovationsstandort Deutschland. Es freut uns sehr, dass wir das Vertrauen des EADS-Managements gewinnen konnten.“

„Der Rückenwind aus Berlin war hilfreich und hat uns die Entscheidung erleichtert. Mit der jetzt gefundenen Lösung bleibt die in Deutschland entwickelte Technologie im Lande. Das ist besonders wichtig für die Entwicklung und den Bau wesentlicher Teile für den neuen Airbus A 350 XWB“ so Hans J. Steininger, Vorstandsvorsitzender der MT Aerospace AG.

Mit dem angestrebten Kauf der Werke wollen OHB Technology und die MT Aerospace AG, die bereits Zulieferer für Airbus sind, ihr Luftfahrtgeschäft weiter stärken und sehen sich als optimale Partner für die drei Luftfahrtstandorte Varel, Nordenham und Augsburg. In den beiden Werken Varel und Nordenham werden komplexe, große Flugzeugbauteile wie Rumpfschalen für Airbus produziert. In Augsburg ist zusätzlich zur Produktion auch die Entwicklung komplexer Strukturbauteile für Flugzeuge im Metall- und Kompositbereich wie für den A 400 M angesiedelt. In beiden Programmen ist auch die MT Aerospace bereits heute tätig. Hans J. Steininger: „Die Kenntnisse und Fertigkeiten der OHB Technology und der MT Aerospace bilden zusammen mit den drei deutschen Airbuswerken die ideale Ausgangsposition für ein neues Zulieferunternehmen in Deutschland, das Hauptlieferant für die Luftfahrtindustrie wird. Wir wollen damit auch im weltweiten Maßstab einen Innovations- und Technologieführer mit großartigen Potenzialen schaffen.“

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de