07.09.2004

OHB Technology beteiligt sich als Kernpartner am iNavSat Konsortium

Gemeinsames Angebot Anfang September abgegeben

Die OHB Technology AG, Bremen beteiligt sich als Kernpartner an dem von Inmarsat Ventures Ltd, EADS Space Services und der Thales Gruppe gegründeten iNavSat- Konsortium zum Betrieb des europäischen Satelliten-Navigationssystems GALILEO.

Das iNavSat-Konsortium wurde im Februar als einer von drei möglichen Anbietern ausgewählt und hat dem Galileo Joint Undertaking (GJU) Anfang September sein Angebot für die Rolle als Galileo-Konzessionär vorgelegt. Der zukünftige Galileo-Konzessionär soll die im Aufbau befindliche europäische Galileo-Satellitenkonstellation betreiben und ausbauen sowie alle nachfolgenden Dienstleistungen erbringen. Die Ankündigung über den endgültigen Zuschlag wird für den Dezember 2004 erwartet. Hierauf sollen 2005 Verhandlungen mit dem Galileo Joint Undertaking folgen. Der endgültige Abschluss der Konzessionsvereinbarung soll dann bis Dezember 2005 erfolgen.

Insbesondere die auf Telematik spezialisierten Unternehmen der OHB-Gruppe, die Teledata GmbH, megatel GmbH und Timtec Teldatrans, Bremen sowie das Mailänder Tochterunternehmen Telematic Solutions beteiligen sich an den iNavSat-Aktivitäten. Marco Fuchs, CEO der OHB Technology begründet die Wahl: "Wir haben einer Beteiligung am iNavSat-Konsortium zugestimmt, da dieses Team bei weitem die meisten Erfahrungen im Betrieb eines so ehrgeizigen Programms wie GALILEO mitbringt”.

“Durch das technologische Know-how und die Marktkenntnis im Bereich Telematik der OHB Technology-Gruppe, zu der die Telematic Solutions gehört, wird die Kundenorientierung im iNavSat-Konsortium stark unterstützt und die Entwicklung des italienischen Marktes gestützt” betont Lanfranco Zucconi, Geschäftsführer der Telematic Solutions.

“Wir freuen uns, dass sich so leistungsstarke Unternehmen aus den Bereichen Raumfahrt und Telematik aus Deutschland und Italien entschieden haben, sich der bestehenden iNavSat-Partnerschaft anzuschließen”, sagte Martin Ripple, Direktor Galileo Concession EADS. “Das wird unsere Fähigkeiten im Bereich der verschiedenen Navigationsaufgaben stärken und zeigt darüber hinaus, dass auch mittelständische Unternehmen einen hohen Stellenwert in unserem Konsortium einnehmen”.

Galileo ist ein gemeinsames Projekt der Europäischen Union und der Europäischen Raumfahrtagentur ESA, dessen Ziel die Entwicklung eines neuen fortschrittlichen Satelliten-Navigationssystems ist, das bestehende Systeme noch übertrifft. Der ausgewählte Konzessionär soll führend die private Finanzierung zum Einsatz und zur operationellen Phase von Galileo aufstellen und letztendlich das Betreiberunternehmen für Galileo werden.

Das Galileo-Programm ist ein bedeutender Schritt voran für Europa. Es ist das erste Infrastruktur-Beschaffungsprogramm auf europäischer Ebene mit globaler Dimension. Es ist außerdem die erste bedeutende Public Private Partnership (PPP) auf multinationalem Level. Sie wird Europa zahlreiche Leistungen bringen und in besonderem Maße die Möglichkeit aufzeigen, wie Regierung und Industrie kooperieren können um marktwirtschaftlichen und politischen Erfolg zu erreichen.

Die Gründungspartner, Inmarsat Ventures Ltd, EADS Space, Thales Group und der neue Kernpartner OHB Technology AG sind die jeweiligen europäischen Marktführer im Bereich der mobilen Satelliten-Kommunikation, der Navigations-basierten Produkte und Dienstleistungen und in der Raumfahrttechnologie. Zusammen bringen sie dem Galileo-Programm ein unübertroffenes Aufgebot an Erfahrung und Kompetenzen. Durch den Zusammenschluss zeigt das Konsortium sein gemeinsames Bestreben die durch Galileo repräsentierten Chancen voran zu treiben und zu erschließen.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de