30.07.2004

SAR-Lupe demonstriert überragende Bildqualität

Generalinspekteur der Bundeswehr besucht die OHB-System AG

SAR-Lupe ist das zukünftige Satellitensystem zur Radarbild-Aufklärung der Bundeswehr. Der erste von insgesamt fünf Satelliten entsteht derzeit beim Hauptauftragnehmer für das Projekt, dem Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG. „Unser Satellitenkonzept ist derzeit einzigartig am Markt“, so der Vorstandsvorsitzende der OHB, Prof. Manfred Fuchs. „Durch die intelligente Kombination weitgehend vorhandener und qualifizierter Komponenten entstand in neuartiges Gesamtsystem mit höchster Auflösung“, so Fuchs.

Dass diese Novität so leistungsfähig ist, hat OHB gestern einmal mehr gegenüber dem Kunden demonstriert.

Mit dem ersten Satellitenmodell von SAR-Lupe wurden verschiedene Tests zur Bilderzeugung durchgeführt. Die dabei gewonnen Daten haben bestätigt, dass die vom Auftraggeber BWB geforderte Bildqualität erreicht werden wird.

Zur Satellitenkontrolle und zur Bildauswertung hat OHB in Gelsdorf bei Bonn eine Bodenstation errichtet. Diese Bodenstation wurde am Mittwoch, dem 28. Juli 2004 in Betrieb genommen. Die zukünftigen Nutzer können damit in realer Umgebung ausgebildet werden, um beim Start des ersten Satelliten im nächsten Jahr gerüstet zu sein.

Diese wichtigen Meilensteine bei der Realisierung von SAR-Lupe fielen zusammen mit dem Besuch von General Wolfgang Schneiderhan, Generalinspekteur der Bundeswehr, der sich bei OHB vom Fortschritt des SAR-Lupe-Projekts überzeugen konnte und über weitere wehrtechnische Projekte im Hause OHB informiert hat.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de