19.06.2008

Sechs neue ORBCOMM-Satelliten erfolgreich gestartet

OHB-System AG für Bau der Satellitenbusse, Integration und Start der Kommunikationssatelliten verantwortlich

Sechs neue Kommunikationssatelliten sind heute Morgen um 8:36:38 Uhr MEZ erfolgreich im russischen Kapustin Yar mit einer Cosmos 3M-Rakete gestartet worden. Sie sollen das Kommunikationsnetz des US-amerikanischen Satellitenbetreibers ORBCOMM Inc., welches derzeit aus 29 Satelliten besteht, erweitern und modernisieren.

Einer der sechs neuen Satelliten, der sogenannte ORBCOMM CDS, ist ein komplett ausgestatteter Demonstrationssatellit für die US-amerikanische Küstenwache. Er kann neben den bisherigen Kommunikationsleistungen, dem Versand von Datenpaketen, die Signale des Automatischen Identifikationssystems (AIS) übermitteln und bietet damit erstmalig die Möglichkeit, den internationalen Schiffsverkehr global zu überwachen.

Die fünf weiteren Satelliten, die sogenannten ORBCOMM Quick Launch, entstanden auf Basis des ORBCOMM CDS, sind jedoch durch ihre höhere Nutzlastkapazität noch leistungsfähiger. Ein verbessertes Redundanzkonzept erhöht ihre Lebensdauer auf acht bis zehn Jahre.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG, ein Tochterunternehmen der OHB Technology AG (ISIN: DE0005936124, Prime Standard), war für den Bau der Satellitenbusse, die Integration und den Start der Kommunikationssatelliten verantwortlich.

Der Vorstandsvorsitzende der OHB-System AG, Prof. Manfred Fuchs, sagte anlässlich des heutigen Starts: „OHB hat mit der Entwicklung und dem Bau der neuen ORBCOMM-Satelliten seine Leistungsfähigkeit auch im kommerziellen Satellitenmarkt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Darüber hinaus sind wir sehr stolz auf den Erfolg dieser bisher einmaligen internationalen Kooperation mit unseren russischen und amerikanischen Partnern.“

Die Integration und die Funktionstests der Satelliten wurden bei OHB-System in Bremen durchgeführt. Gebaut wurden die Satelliten von OHB in Zusammenarbeit mit dem Joint Venture COSMOS Space Systems AG. Der russische Partner Polyot aus Omsk lieferte die Satellitenbusse und war für den Start verantwortlich. Die Orbital Sciences Corporation mit Sitz in Dulles, Virginia, entwickelte und fertigte die sechs Kommunikationsnutzlasten.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de