25.01.2016

TEXUS-53: Mission erfüllt!

Forschung in der Schwerelosigkeit:

Eine Rakete vom Typ TEXUS absolvierte am vergangenen Samstag einen wissenschaftlichen Forschungsflug. Um 9:30 Uhr hob sie vom europäischen Startplatz ESRANGE im nordschwedischen Kiruna ab. An Bord der unbemannten Rakete herrschte während des Parabelflugs für gut 6 Minuten Schwerelosigkeit. Um genau diese Zeitspanne geht es bei den TEXUS-Missionen, denn sie ermöglicht die Durchführung mitgeführter wissenschaftlicher Versuche und Technologieerprobungen unter Weltraumbedingungen. Die OHB System AG trug erneut mit wichtigen Arbeitsanteilen zum Missionserfolg bei.

Bei den TEXUS-Missionen ist OHB für die Integration der Experimente an Bord der Rakete sowie für die Servicesysteme verantwortlich. Letztere umfassen ein Service Modul (mit Einheiten der Telemetrie, Telekommando, TV-Bildübertragung, der Nutzlastbewegungskontrolle und µg-Messungen) und ein Bergungssystem. Im Bodenkontrollzentrum des Startplatzes stellt OHB die aktuelle Flugbahn mittels on-board GPS-Empfänger bereit. So können die Experimentatoren während der Freiflugphase per Telecommand auf ihr Experiment einwirken. Für diese Mission waren fünf nationale Experimente von Universitäten und Forschungseinrichtungen ausgewählt worden.

Experten von OHB haben zu allen bisherigen TEXUS-Missionen beigetragen. Trotzdem sind TEXUS-Missionen alles andere als Routine. „Jede Mission hat ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Die Anforderungen im Missionsablauf oder einzelner Experimente variieren. All dies gilt es zu beachten, damit die Mission ein wissenschaftlicher Erfolg wird“, erklärt OHB-Projektleiter Horst Pfeuffer. Auch nach 40 Jahren gibt es noch Möglichkeiten, das Projekt technisch voranzutreiben. Bei TEXUS-53 haben Horst Pfeuffer und sein Team ein neues Antennenkonzept für die Datenübertragung zum Boden getestet. Mit Erfolg.

TEXUS-53 wurde im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) durchgeführt. OHB führt die Arbeiten gemeinsam mit Mobile Raketenbasis des DLR (MORABA) im Unterauftrag von Airbus Defence and Space, Bremen, durch. Das nationale Forschungsprogramm TEXUS (Technologische Experimente unter Schwerelosigkeit) wurde 1976 ins Leben gerufen. Auftraggeber ist das Raumfahrtmanagement im DLR. TEXUS dient auch der Vorbereitung von Experimenten, die auf der Internationale Raumstation ISS zum Einsatz kommen sollen. Die nächsten TEXUS-Missionen 54/55 sind für 2017 geplant.

Weitere Informationen liefert die Pressemeldung des DLR.

Ansprechpartner für die Medien

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen

Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Julia Riedl
Unternehmenskommunikation

OHB System AG
Manfred-Fuchs-Straße 1
82234 Weßling - Oberpfaffenhofen

Tel.: +49 8153 4002 249
Mobil: +49 172 10 80 716
E-Mail: julia.riedl@ohb.de

Oder wenden Sie sich gerne zentral an uns mit einer E-Mail an: pr@ohb.de