2003

Das Satellitentestmodell für das erste deutsche Satelliten-Aufklärungssystem SAR-Lupe nimmt Form an. Anfang September hat die OHB-System AG, Hauptauftragnehmer für die fünf Radarsatelliten und die Bodenstation, den Montagestand für die Radarnutzlast, den sogenannten SAR-Sensor, an TESAT Spacecom in Backnang geliefert.

Die OHB TECHNOLOGY AG, Bremen, hat sich zusammen mit starken europäischen Partnern um den Betrieb des Satellitennavigationssystems GALILEO beworben. Das sogenannte NAVIGATOR CONSORTIUM besteht aus zahlreichen europäischen Unternehmen, die vornehmlich auf die Geschäftsbereiche Navigation und Marktentwicklung spezialisiert sind.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG wurde von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA mit einer Studie zum Aufbau eines kommerziellen Satelliten-Kommunikationssystems für Multimedia-Anwendungen beauftragt.

Gesamtleistung auf über 63 Mio. EUR gestiegen Ergebnis von 22 Cents pro Aktie Freefloat durch Umplatzierung auf 33% erhöht

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG wurde mit gleich zwei Machbarkeitsstudien zur Suche nach Leben auf dem Mars beauftragt. Mit der Exomars genannten Mission aus dem AURORA-Programm der Europäischen Raumfahrtagentur ESA soll ab 2009 der Weg für zukünftige bemannte Missionen zum Roten Planeten geebnet werden.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG wurde vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB), Koblenz, beauftragt, den zweiten Schritt der Studie über die Herstellung eines europäischen satellitengestützten Aufklärungsverbundes durchzuführen.

Heute morgen, um Punkt 8:11:43 MEZ, ist eine COSMOS Trägerrakete planmäßig mit ihren sechs multinationalen Nutzlasten in den Weltraum gestartet. Vom Weltraumbahnhof Plesetsk, 800 Kilometer nordöstlich von Moskau, hat die Rakete ihre an Bord befindlichen Satelliten, darunter OHB’s Mikrosatellit RUBIN-4-dsi, ebenfalls erfolgreich in ihre Umlaufbahnen transportiert.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG wird im Auftrag von EADS Military Aircraft ein Übertragungssystem liefern, mit dem komplexe Datenströme von bemannten und unbemannten Flugkörpern zu Bodenstationen fehlerfrei übermittelt werden können. OHB wird für ein Auftragsvolumen von 2,6 Mio. Euro bis Juli 2006 das System im Flugversuch demonstrieren.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG hat Ende letzter Woche die Video Management Unit (VMU) für das Forschungslabor EDR (European Drawer Rack) an Alenia Spazio in Turin geliefert. Im Frühjahr dieses Jahres war durch OHB bereits ein ähnliches Gerät für das Fluid Science Lab (FSL) fertiggestellt worden.

Auch in diesem Jahr ist das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG auf der russischen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS vertreten, die vom 19. bis 24. August in Zhukovsky bei Moskau stattfindet. Ausstellungsgegenstand sind u.a. das Radar-Satellitensystem SAR-Lupe und die COSMOS-Startdienstleistungen.

OHB legt Halbjahresbericht 2003 vor und bestätigt Planung 16 Cents pro Aktie im 1. Halbjahr Gesamtleistung um 48 % auf über 45 Mio. EUR gestiegen

Seit etwa vier Tagen ist im Übersee-Museum Bremen eine kleine Sensation zu bewundern: Die "Weltraumfische", die seit mehr als vier Wochen einen Teil der Sonderausstellung Von Bremen in ferne Galaxien bilden, haben Nachwuchs bekommen.

Die Satelliten Management Unit (SMU) enthält die Elektronik zur Kontrolle und Steuerung eines Satelliten im All. Diese wichtige Hardwarekomponente wurde für das Engineering Modell der SAR-Lupe Satelliten letzte Woche beim Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG erfolgreich getestet.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG hat Ende letzter Woche drei spezielle „Front Mounted Cameras“ für das physi-kalische Forschungslabor FSL (Fluid Science Lab) an Alenia Spazio in Turin geliefert.

Spectrum Astro und OHB-System haben heute den Abschluss einer Zusammenarbeitsvereinbarung für internationale Raumfahrtprogramme sowie zur Nutzung von Gelegenheiten speziell im Raketenbereich bekannt gegeben.

Die OHB Technology AG hat im 1. Quartal 2003 ihre Gesamtleistung gegenüber dem Vorjahr erheblich gesteigert. Die Erwartung für das laufende Geschäftsjahr von über EUR 100 Mio. und eines deutlichen Anstieg des Gewinn je Aktie gegenüber dem Vorjahr (23 Cent) wird bestätigt.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG hat im Auftrag der Firma elop Ltd., Israel, ein System zur Übertragung von schnellen und komplexen Datenströmen aus dem Weltraum entwickelt. Das System wird in einer Multispektralkamera (MSC), die hoch aufgelöste Bilder für geografische Informationssysteme generieren soll, auf dem südkoreanischen Erdbeobachtungssatelliten KOMPSAT-2 eingesetzt.

Die OHB-System AG hat mit ihrem Angebot über vier identi-sche Kleinsatelliten zur Erkundung der Dynamik des Erdmagnetfelds die Europäische Raumfahrtagentur ESA gegen starke Konkurrenz überzeugt. OHB wird als Hauptauftragnehmer in Zusammenarbeit mit der niederländischen Raumfahrtagentur NLR, dem dänischen Space Research Institute DSRI und weiteren Partnern innerhalb von neuen Monaten eine Phase-A-Studie für die Satellitenkonstellation mit Namen SWARM erstellen.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG hat Ende letzter Woche die Power Control Unit (PCU) für das physikalische Forschungslabor FSL (Fluid Science Lab) an Alenia Spazio in Turin geliefert.

Der tragische Verlust der US-Raumfähre Columbia, bei dem am 1. Februar alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben kamen, hat die beteiligte deutsche Raumfahrtforschung und -Industrie tief getroffen.

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB-System AG und die YoYo Technology AB aus Stockholm haben mit ihrem Angebot zum weltraumtauglichen Fitnessgerät Flywheel die Europäische Weltraumagentur ESA überzeugt. Der Prototyp wird in 24 Monaten von OHB geliefert.

Die OHB-System AG entwickelte das “Combined 2 Phase Loop Experiment” (COM2PLEX), das derzeit auf der US Shuttle Mission STS 107 getestet wird, für die Europäische Welt-raumagentur ESA und ihrem deutschen Counterpart DLR.

Heute um 16:39 MEZ ist zum dritten Mal das aquatische Ökosystem CEBAS in den Weltraum gestartet. Die wissenschaftliche Nutzlast wurde im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR bei OHB-System in Bremen entwickelt und gebaut.