2008

Heute übernahm das Kommando Strategische Aufklärung (KSA) offiziell das satellitengestützte Radar-Aufklärungssystem "SAR-Lupe".

Die Europäische Raumfahrtagentur ESA und die OHB-System AG, ein Tochterunternehmen des europäischen Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124), haben heute den Vertrag über die Entwicklung, den Bau und den Test der Satellitenplattform LUXOR für die erste Small GEO-Mission unterzeichnet. Der Vertrag hat ein Volumen von rund 115 Millionen Euro.

Das erste deutsche satellitengestützte Radar-Aufklärungssystem SAR-Lupe ist vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) erfolgreich abgenommen worden. Die fünf Satelliten des Systems befinden sich im Betrieb und liefern höchstauflösende Bilder. Die Bundeswehr nutzt das System bereits seit Dezember 2007 in einem operationellen Teilbetrieb.

Der OHB-System AG ist der Löhnpreis der Steinbeis-Stiftung verliehen worden. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung teilt sich OHB mit dem Team um den Mathematik-Professor Christoph Büskens von der Universität Bremen.

Die OHB-System AG, ein Tochterunternehmen des europäischen Raumfahrtkonzerns OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124), ist von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA als einer von zwei Bietern für den Bau von 28 Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ausgewählt worden. Damit setzt sich das Team um OHB im ersten wichtigen Ausschlussverfahren gegen drei weitere Anbieter durch.

Die OHB-System AG, Tochterunternehmen der OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124), hat von Astrium France einen Auftrag zur Unterstützung beim Aufbau und Test der Bodenstation CPHD (Centré Principale Helios von Deutschland) in Gelsdorf bei Bonn erhalten. Der Auftrag hat in der ersten Phase eine Laufzeit bis Ende 2009 mit einem Auftragsvolumen von 2,1 Millionen Euro. In der folgenden Phase von 2010 bis 2012 ist ein Auftragsvolumen von weiteren ca. 6 Millionen Euro vorgesehen.

OHB-System AG, ein Tochterunternehmen des europäischen Raumfahrtkonzerns OHB Technology AG, ist vom Science Directorate der Europäischen Raumfahrtagentur ESA mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie für die Asteroidenmission „Marco Polo“ beauftragt worden. Damit ist es OHB gelungen, als Hauptauftragnehmer am Wissenschaftsprogramm der ESA teilzunehmen. Die Studie beginnt mit dem heutigen Tag und hat eine Laufzeit von einem Jahr.

Prof. Manfred Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB-System AG, Bremen, ist zum Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Latsch in Südtirol, Italien, ernannt worden.

Der fünfte deutsche Aufklärungssatellit des SAR-Lupe-Systems wurde heute Morgen erfolgreich vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk südlich von Archangelsk gestartet. Die russische Cosmos 3M-Trägerrakete startete planmäßig um 4:40:09 Uhr MESZ und setzte den Radarsatelliten nach etwa einer halben Stunde in seinem erdnahen Orbit in ca. 500 km Höhe aus.

Sechs neue Kommunikationssatelliten sind heute Morgen um 8:36:38 Uhr MEZ erfolgreich im russischen Kapustin Yar mit einer Cosmos 3M-Rakete gestartet worden. Sie sollen das Kommunikationsnetz des US-amerikanischen Satellitenbetreibers ORBCOMM Inc., welches derzeit aus 29 Satelliten besteht, erweitern und modernisieren.

Steffen Leuthold (31) ist seit dem 16. Juni neuer Manager Corporate Communications der OHB-System AG in Bremen. Er folgt auf Danela Sell, die das Unternehmen Anfang März verließ.

Mit weit über hundert Teilnehmern fand am 13. Juni 2008 der erste Raumfahrtindustrietag bei der OHB-Technology AG in Bremen statt.

„Entwickelt in Deutschland, gebaut in Europa“, so könnte das Motto des kleinen geostationären Satelliten (Small GEO) lauten, der derzeit im Rahmen des ESA Programms realisiert wird.

Die Gesamtleistung des OHB Technology-Konzerns (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) in Höhe von EUR 51,7 Mio. liegt im ersten Quartal 2008 deutlich über dem Vorjahreswert (EUR 40,5 Mio.). Wesentlicher Grund hierfür ist die Erstkonsolidierung der Kayser-Threde GmbH seit dem dritten Quartal 2007 (Anteil Kayser-Threde im ersten Quartal 2008 EUR 9,2 Mio.) und der Luxspace Sàrl ab dem ersten Quartal 2008 (TEUR 750).

Heute Morgen um 05.53 MEZ erhob sich eine indische PSLV Rakete vom Satish Dhawan Space Center in Sriharikota, 80 km nördlich von Chennai und setzte erfolgreich seine insgesamt zehn multinationalen Nutzlasten aus.

Nach einem knapp 3-stündigen Rendevouz- und Dockingmanöver erreichte das erste europäische Automatische Transferfahrzeug ATV heute sein Ziel. Um 16.45 MESZ dockte der Transporter mit Namen Jules Verne erfolgreich an das russische Swesda-Modul der Internationalen Raumstation ISS an.

Am 28. März war SPD-Parteichef Kurt Beck zu Besuch in Bremen und Bremerhaven. In Begleitung von Bürgermeister Jens Böhrnsen und Bremens SPD-Landeschef Uwe Beckmeyer stand am Nachmittag u. a. die Besichtigung des Raumfahrtunternehmens OHB auf dem Programm.

Der vierte deutsche Aufklärungssatellit des SAR-Lupe-Systems wurde gestern Abend um 18:15 MEZ vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk südlich von Archangelsk gestartet. Die Cosmos 3M-Trägerrakete hat den Radarsatelliten rund eine halbe Stunde später in seiner Umlaufbahn ausgesetzt.

Es trägt den Namen Jules Verne und ist das erste Automatische Transfer Vehikel ATV zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS. Am Sonntag Morgen soll es um ca. 5 Uhr MEZ mit einer Ariane-5 Rakete auf den Weg zur ISS gebracht werden.

Seit heute Morgen wachsen im europäischen COLUMBUS-Modul der Internationalen Raumstation ISS Ackerschmalwandpflanzen. Das erste biologische Experiment in COLUMBUS hat damit begonnen. In zwei Wochen sollen bereits erste Ergebnisse vorliegen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bremer Raumfahrtunternehmen OHB verfolgten voller Spannung auf dem Bildschirm, wie in der letzten Nacht um 20.45 MEZ die Raumfähre Atlantis vom Cape Canaveral, Florida ihren Flug zur Internationalen Raumstation ISS begann. An Bord des US-Shuttles befindet sich das europäische Forschungslabor COLUMBUS, das in drei Tagen an die ISS angedockt werden soll.

Die OHB Technology AG (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) übertrifft für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007 mit voraus-sichtlich mehr als 80 Cent pro Aktie die Ergebnisvorschau vom November 2007 (78 Cent pro Aktie).

Der Konzern OHB Technology AG (ISIN: DE0005936124, Prime Standard), hat heute 50% der Anteile an der RST Raumfahrt Systemtechnik GmbH, Salem, vom Gründer und Eigentümer Prof. Dr. Hans Martin Braun übernommen.