Kleinsatelliten-Plattform TET-X / TET-XL

Die TET-1-Mission

Der Kleinsatellit TET-1 ist der erste deutsche Technologie-Erprobungs-Träger und ‎zugleich das Kernelement des On-Orbit-Verifikations-Programms OOV des DLR. ‎TET-1 wurde am 22. Juli 2012 erfolgreich von Baikonur mit einer Sojus-Fregat-‎Rakete in den Zielorbit von etwa 510 km Höhe geschossen. Seit nun mehr als zwei ‎Jahren wird TET-1 erfolgreich im Orbit betrieben. Nach erfolgreichem Abschluss der ‎OOV-Mission (On-Orbit-Verification) im Oktober 2013 wurde der Satellit an die FireBird-Mission des DLR ‎übergeben. Seitdem wird TET-1 hauptsächlich zur Erkennung und Beobachtung ‎von Waldbränden eingesetzt.

Die Kleinsatelliten-Familie TET-X / TET-XL

Aufbauend auf der Erfahrung und dem Erfolg von TET-1 wurden zwei ‎Kleinsatelliten-Produktlinien entwickelt: TET-X und TET-XL, die zusammen den ‎Bereich von 100 kg bis 250 kg Satellitenmasse abdecken. Mit der ‎Weltraumqualifikation und dem modularen Design ist die TET-Satelliten-Familie ‎hervorragend geeignet, um einfach an die verschiedensten Missionsanforderungen ‎angepasst zu werden. Mögliche Anwendungen stellen sowohl weitere OOV-‎Missionen, aber auch dedizierte Missionen wie z.B. solche in der klassischen ‎Erdbeobachtung dar. TET-Satelliten können aber auch für kommerzielle Aufträge genutzt werden.

Ebenso wie TET-1 werden die Satelliten der TET-Kleinsatelliten-Familie von OHB ‎System AG am Standort München zusammen mit der Partnerfirma Astro- und ‎Feinwerktechnik Adlershof GmbH (AFW) gebaut. OHB System ist als Missions- und ‎Satelliten-Prime verantwortlich für das Engineering auf Satellitenebene, die ‎Nutzlast-Integration und -Struktur, das flexible und modulare ‎Nutzlastversorgungssystem (PSS), sowie Struktur- und Thermal-Analysen, ‎Satelliten-Gesamtintegration und Umwelttests. Zusätzlich verantwortet OHB System ‎AG das Missionsdesign.

Weitere Informationen in englischer Sprache finden Sie in der Broschüre TET - The Small Satellite Family (1MB).

TET-1: EMC Test
TET-1: EMC Test